Das (Jahres)-Ende

Weihnachten 2018 ist nun auch schon wieder fast Geschichte. In einer Woche schreiben wir 2019 und der Alltag hat uns wieder.

Gefühlt war in diesem Jahr das einzig weihnachtliche Grün-Rot die Fahrrinnen-Begrenzung der Einfahrt zum Niendorfer Hafen. Sonst herrsche feucht-kalte Tristesse grau in grau.

Trotz alledem rief zumindest gestern Mittag der Strand. Frische Luft nach gutem Essen ist immer gut. Und Bewegung auch! Das schafft Platz für den anschließenden Kaffee & Kuchen 😉

Onkel: „Wat mutt, dat mutt!“ Ja, das ist wohl so. Und am Wetter können wir nix ändern. Aber vielleicht am Klima? „Wenn sei nich will un hei nich kann, wett dor nich van!“ Ja, auch das ist wohl so …!

So, nun wünsche ich noch ein paar schöne Tage,
wir lesen uns im nächsten Jahr wieder 😉

 

7 Kommentare

  1. giskoe · Dezember 26, 2018

    Jo 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Stella, oh, Stella · Dezember 26, 2018

    Die grau-kalte Piesel-Tristesse hatten wir auch, aber seit gestern Sonne und 7 Grad im Schatten. Meine Krokusse kommen raus … ;-D

    Auch dir ein gutes Neues Jahr!

    Gefällt 1 Person

    • Sven Meier · Januar 3, 2019

      Moin Stella. Statt Tristesse hatten wir gestern und haben wir heute bestes Wetter. Aber bei minus ein paar Grad wird’s nix mit den Kroküssen, oder wie war der Plural zu Krokuß …? 😉
      Grüße aus Scharbeutz, wir lesen uns 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Moin 2019 (Goethes Zauberlehrling) | Sven Meier erzählt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.