Warmer Herbst (Altweiber-Oktober im Harz)

2018. Das Jahr wird mit Sicherheit als das (oder eines der) wärmste(n) in die Geschichte eingehen. Sonne pur und wenig Regen. Ist das der Klimawandel? Alle ernst zu nehmenden Wissenschaftler sagen „ja“ und weisen schon lange darauf hin, dass sich die Extreme in der Zukunft häufen würden. Dieses Jahr war bisher ziemlich extrem und nun noch der „goldene Oktober“. Wir haben uns eine Auszeit im Harz gegönnt. Ein dutzend Bilder:

Hier der Link zum Miniaturenpark Wernigerode -> KLICK . Eine Besuch nebst angrenzenden Bürgerpark können wir nur empfehlen. Und auch sonst hat Wernigerode ja einiges zu bieten.

Nun sind wir wieder zuhause „an unserer Bucht“ und es gab Jahre, das war es im Sommer nicht so warm wie jetzt ….

Werbeanzeigen

Altweibersommer – die letzten Sommertage

Morgen am Donnerstag beginnt der Herbst nun auch kalendarisch – und zwar genau um 16:21 Uhr, nachdem er meteorologisch gesehen schon drei Wochen alt ist. Dies kann man deshalb so genau sagen, da exakt zu diesem Zeitpunkt die Sonne den Himmelsäquator Richtung Südhalbkugel überquert. Tag und Nacht sind dann astronomisch gesehen überall auf der Welt gleich lang. In den kommenden Wochen werden die Tage auf der Nordhalbkugel um bis zu fünf Minuten pro Tag kürzer, auf der Südhalbkugel dagegen länger. Dort beginnt der Frühling.

Egal was der Kalender und die Meteorologen sagen, wir hatten die letzten Tage den herrlichsten „Altweibersommer“ – was übrigens nichts mit „alten Weibern“ zu tun hat – die Persönlichkeitsrechte älterer Damen bleiben also gewahrt. Vielmehr soll der Ursprung in den Flugfäden von Spinnen liegen, an denen sie besonders zu die Jahreszeit durch die Luft schweben. Diese Fäden erinnern die Menschen an das graue Haar alter Frauen. Mit „weiben“ wurde im Althochdeutschen das Knüpfen der Spinnweben bezeichnet.

Smiley-zwinkern-50