Wenn der Foto-Ordner leer bleibt …

… dann liegt es meist nicht an der Lust zum Fotografieren, sondern einfach, weil es nicht geht. So wie in den letzten Wochen. Mein Besucher, der Herr Bechterew, hatte was dagegen. So einen fürchterlichen Rheumaschub mit allem drum und dran hatte ich schon lange nicht mehr.

Aber langsam wird’s wieder. Als erstes zum Fotowettbewerb:

170716-Tueren-z

Zum Thema „Türen“ hat es hat nur drei Einsendungen gegeben. Meine Freundin meinte, das Thema sei zu schwierig. Bild 1 von der Klabauterfrau und die beiden anderen Bilder sind von Stella. Selbst wenn ich noch zwei Bilder von mir dazu packen würde, vermag ich nicht mehr von einem Wettbewerb sprechen. Wenn also jemand einen neuen Wettbewerb starten oder diesen weiterführen möchte, dann von mir aus gerne.

Vier Bilder habe ich noch. Die beiden ersten bei einem Besuch auf Fehmarn vor einem Monat, bevor es „richtig“ losging und ich so gut wie überhaupt nicht mehr sitzen konnte, und die beiden letzten bei meinen ersten Spaziergangversuchen jetzt wieder in Eutin und Neustadt:

170716-170616-Fehmarnsund-Ib800

Fehmarnsundbrücke. Aber wenn man sich nicht richtig bewegen kann, dann ist Segeln keine kluge Freizeitbeschäftigung 😦

170716-170616-050-Gronenberg-b

Es gibt sie noch, oder wieder: Mohn- und Kornblumen. Gesehen auf dem Nachhauseweg auf einem Feld bei Gronenberg

170716-Eutin-170709-040b800

Er geht wieder. Also ich. Vier Wochen später – und noch langsam. Ein Spaziergang am Eutiner See bei bestem Wetter.

170716-Küstenwache-170715-102-Neustadt-b

Gestern in Neustadt. Er oder es geht immer besser. Schleswig-Holstein liegt im Norden und die „Schleswig-Holsten“ neben der „Norden“ (im Hafen 😉

 

Döspaddel hat nichts mit dösen zu tun – oder?

170526-Enten-170401-006

Jedenfalls, wenn wir dem Duden Glauben schenken, dann ist das so. Und wer will den Gralshütern über unsere Rechtschreibung schon widersprechen?

170526-Doesen-170425-120

Dösen, das Verb, heißt so viel wie „leicht, nicht tief schlafen; sich in einem Zustand von Halbschlaf befinden“ ,

170526-Moewe-170422-086

oder „halb wie im Traum vor sich hin blicken, ohne seine Aufmerksamkeit auf jemanden oder etwas zu richten“, das sagt jedenfalls der Duden.

170526-Strand-170518-137

Die müssen es ja wissen. Ein Döspaddel hingegen ist schlichtweg ein „Dummkopf“. Bspw. wenn man zu lange barfuß in Joggingschuhen läuft. Dann ist wegen „Aua“ auch nix mehr mit vor sich hin „dösen“.

170526-Eisessen-170507-098

„Dösen“ sollte man auch nicht beim Eis essen. Das gibt sonst Flecken – und die höchst wahrscheinliche Anrede: „Du Döspaddel!“

So, nun nicht zu viel dösen, beteiligt euch am Fotowettbewerb!

Link: Sven Meier Themen-Blog: Ich sag‘ mal …

Fotowettbewerb – weiter geht’s

Die Klabauterfrau hat einen Fotowettbewerb ins Leben gerufen!

fotowettberb600

Als Gewinner der letzten Runde ist es nun meine Aufgabe, den Wettbewerb fortzuführen. Das will ich gerne tun. Als Thema habe ich mir  Türen & Tore ausgedacht,

Tueren-Tore-1800.jpg

also alles, was irgend etwas mit Rein- und Rausgehen, -fahren, zu tun hat, das passt.

Um möglichst viele Leser & Leserinnen zu erreichen, bitte ich diesen Beitrag zu teilen bzw. zu rebloggen. Danke!

Die Teilnahmebedingungen habe ich von Klabauterfrau übernommen:

  • Teilnehmer sollten einen Blog bei WP zu besitzen
  • keine Pornografie
  • jeder Teilnehmer darf bis zu 2 Bilder einreichen
  • Bilder sollten dem Motto entsprechen
  • der Veranstalter darf natürlich mitmachen
  • der Sieger, Gewinner oder bester Fotograf sollte den Wettbewerb auch weiterführen unter gleichen Bedingungen (Ideen und neue Anregungen sind natürlich willkommen)
  • teilen und liken erwünscht

Bilder bitte in einer Mindestgröße von 800px senden an: sven2204@gmx.net

Einsendeschluss ist der 11. Juni. Die Jury werden meine Tochter und mein Schwiegersohn bilden – ohne zu wissen, von wem welches Bild stammt. Dem Gewinner winkt ein 2018er Kalender aus eigener Produktion mit Motiven aus dem „Echten Norden“. So, habe ich etwas vergessen? Dann schreibt es mir. Ansonsten bin ich auf eure Zusendungen gespannt!

Link: Sven Meier Themen-Blog: Ich sag‘ mal …

carton-moewe-100-1

Pete Souza – the official Obama Photographer

Barack Obama Pete Souza 300Pete Souza (rechts) ist sicherlich zumindest den Profi-Fotografen ein Begriff. Und das nicht nur, weil er in den letzten knapp acht Jahren der offizielle Fotograf des Weißen Hauses war, bzw. es bis zum 20. Januar 2017 auch noch ist. Pete Souza ist quasi Barack Obamas Haus- und Hof-Fotograf.

Auf dem White House official Flickr account kann man tausende seiner White House & Obama-Fotos sehen. Auf „Twistedt Sifter“ wurden vor einigen Wochen 55 seiner persönlichen Favoriten vorgestellt. Ich habe 12 davon ausgesucht.

Cleaning-Lincoln-b-400x225

Mein persönlicher Souza-Favorit ist aber sein „Cleaning-Lincoln-Foto“, eine Aufnahme aus dem Washingtoner Lincoln Memorial. Das hat nun wenig mit Barack Obama zu tun, aber mit seinem Vor-Vor-Vor-…Vor-Gänger. Die nächsten Generationen werden darüber entscheiden, welchen Stellenwert Obama in der Reihe der US-Präsidenten einnehmen wird. Hier nun mein dutzend Souza-Obama-Favoriten – mit ausgedachten Untertexten (zum Vergrößern anklicken):

Ich hoffe, dass ich kein Copyright verletzte. Die beiden obersten Foto sind aus den Social-Medien, die „12 Fav“ von Twistedt Sifter gibt es bei Flickr und nach dem, was da steht, dürfen sie  m. E. nur nicht für gewerbliche, politische Zwecke usw. verwendet werden. Falls ich das falsch verstehe, bitte melden!

obama-peace-gif