Sommer 2018 – Feld und Flur

Sommer 2018. Ich weiß, dass Landwirte ihren Kindern schon das Stöhnen beibringen. Entweder der Sommer ist zu warm, zu nass, zu kurz, zu lang – was weiß ich.

180705-005-Sierksdorf-b3x2

Wir scherzen gelegentlich über das Jammern der Bauern. Doch so schön die gold-gelben Getreidefelder auch anzusehen waren, auf dem Halm war in diesem Jahr nicht viel.

180705-007-Sierksdorf-b3x2

So sah’s in der Nachbargemarkung Sierksdorf Anfang Juli aus. Zwei Tage später war alles ab – bevor die erbarmungslos scheinende Sonne alles vertrocknet hätte.

180707-036-Sierksdorf-b3x2

Es ist aufgetischt … 😉 Aber im Ernst: Bauern beklagen schlechteste Ernte seit 42 Jahren titelt der NDR. Auch das letzte Jahr war nicht gut: So war 2017 viel zu nass und 2018 viel zu trocken.

Werbeanzeigen

Von Travemünde zurück …

… kann man über die B 76 nach Norden (Scharbeutz) fahren. Das geht schneller. Oder über die Landstraßen, über Brodten nach Niendorf, das ist viiiel schöner. Nach meiner Chill-Zeit gestern am Mövenstein musste ich aber erst noch nachsehen, was sich an der Trave so getan hat. Auf alle Fälle hat die Zahl der Baukräne abgenommen.

Inhaltsverzeichnis

Der Juni macht weiter wo der Mai aufgehört hat:

Vor drei Tagen habe ich gefragt: Was kommt nach dem Mai? Hier die Antwort – und nach den Vorhersagen soll es noch eine Zeit so bleiben:

b-OH-HL-180601-006-Schbtz

Nach dem letzten langen Wochenende – für die mit dem Feiertag – ist es etwas ruhiger und leerer geworden. Quasi die Ruhe vor dem Sturm. Touristenansturm. Oder Wettersturm?

b-OH-HL-180601-011-Schbtz

Der „Abkassierer“ vom Ordnungsamt und die Polizei haben noch Zeit für einen Klönschnack.

b-OH-HL-180604-024-Sierks

Ist die Furche schief und krumm, war der Bauer ‚trunken oder dumm 😉 Solche Bilder findet …

b-OH-HL-180604-035-Haffk

… man landeinwärts, nur wenige Kilometer vom Strand entfernt. Mit Mohnblumen.

b-OH-HL-180604-026-Haffk

Wieder am Strand: Ich nehme die Startnummer 50. Passt besser zu mir 😉 Heute war es etwas bedeckt, aber angenehmer auszuhalten als in der prallen Sonne. Na mal sehen, wie der Juni in die Wettergesichte eingehen wird …? Und vielleicht schaffe ich es mal zum Sonnenaufgang an den Strand ….

Schaue in meinen Themen-Blog: Überlebt ^^ (WIR SIND HELDEN)

Carton-Moewe-50b

Ein Mai-Tag auf der Sonneninsel Fehmarn (VI)

Dies ist nun der sechste Teil von einem Mai-Tag auf Fehmarn mit Stippvisiten hier und dort. Abseits vom Zentrum Burg, wo sich viele Touristen tummeln. Wer sich aber die Zeit nimmt um über die Insel zu (rad)wandern, der kann viel entdecken und die Schönheiten der Natur genießen.
(Übersichtskarte | zur Galerieansicht auf eines der Bilder klicken)

Zum Schlagwort Fehmarn findet ihr hier in meinem Foto-Blog viele Beiträge allein aus den letzten drei Jahren. Ich mag diese Insel seit Kindestagen und obwohl ich schon tausendmal dort war, fahre ich immer wieder gerne hin. Wer allerdings Trubel sucht und dicht gedrängt am Strand liegen möchte, der ist bestenfalls am Burger Südstrand gut aufgehoben, besser aber noch hier in Timmendorfer Strand, Scharbeutz usw.. Ich hingegen fliehe gerne mal von Scharbeutz auf die Insel und genieße die Ruhe 😉

 

 

Ein Mai-Tag auf der Sonneninsel Fehmarn (V)

Fehmarn ist nicht nur ein Paradies für Kiter & Surfer, sondern auch für alles tierische, was fliegt. Als „Vogelfluglinie“ wird zwar die Straßen- und Bahnverbindung zwischen den Regionen Hamburg und Kopenhagen genannt, ihr Name leitet sich jedoch von der Flugroute der Kraniche und anderer Wasservögel zwischen Mitteleuropa und Skandinavien ab. Sehr bekannt ist das Wasservogelreservat Wallnau, ein Besuch lohnt sich.
(Übersichtskarte | zur Galerieansicht auf eines der Bilder klicken)

Zwischen dem Niobe-Strand und dem Fährhafen Puttgarden liegt das Naturschutzgebiet Grüner Brink. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier bestens aufgehoben.