Fehmarn 2019 II/III

Fehmarn. Vom Sund im Süden – gestern – heute an den Belt im Norden. Die Meerenge zwischen Dänemark und Deutschland misst knappe 20 km und bei gutem Wetter ist am Horizont Dänemark zu erkennen.

Sieht man als Segler die Windräder vor Dänemarks Küste, dann sind es noch etwa zwei Stunden bis in den Hafen von Rödbyhavn – jedenfalls wie hier bei Windstärke 7 aus West. Die Fähre von Puttgarden braucht dafür weniger als eine Stunde.

Bei wenig Wind und glatter See, wie hier an selber Stelle, ist man mit dem Segelboot etwas länger unterwegs. Dafür würde aber ein Landei auch nicht seekrank.

Ich mag mehr die Wellen und den Wind. So wie hier bei einer Windgeschwindigkeit von über 50 km/h, also steifer Wind mit grober See und Schaumköpfen auf dem Wasser, pustet das schön den Kopf frei.

Und die Harten mögen woanders in den Garten gehen, hier gehen sie ins Wasser. Laut App 15°C Wasser- und Lufttemperatur. Aber lange ausgehalten haben sie es in der See nicht.

Das Niobe-Denkmal zum Gedenken an die 69 Toten beim Untergang des Segelschulschiffes Niobe 1932 hier vor Fehmarn in einer Gewitterbö. Ich weiß zwar nicht, was manche Leute bei Denkmälern für Vorstellungen haben, aber da meinte mal eine Touristin zu ihrem Mann: „Das ist ja nur ein Mast, wenn ich das gewusst hätte“. Hallo? Vielleicht mal ein paar Minuten innehalten?

Apropos innehalten: In der Beziehung hat sich in den letzten Jahren auf der Insel einiges getan. Für die ganz Großen und die Kleinen. Im Hintergrund das älteste Windrad auf Fehmarn (hat mir mal jemand erzählt).

Fehmarn 2019 I/III | II/III | III/III [Inhaltsverzeichnis]

Ein Mai-Tag auf der Sonneninsel Fehmarn (V)

Fehmarn ist nicht nur ein Paradies für Kiter & Surfer, sondern auch für alles tierische, was fliegt. Als „Vogelfluglinie“ wird zwar die Straßen- und Bahnverbindung zwischen den Regionen Hamburg und Kopenhagen genannt, ihr Name leitet sich jedoch von der Flugroute der Kraniche und anderer Wasservögel zwischen Mitteleuropa und Skandinavien ab. Sehr bekannt ist das Wasservogelreservat Wallnau, ein Besuch lohnt sich.
(Übersichtskarte | zur Galerieansicht auf eines der Bilder klicken)

Zwischen dem Niobe-Strand und dem Fährhafen Puttgarden liegt das Naturschutzgebiet Grüner Brink. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier bestens aufgehoben.