Herbst-Spaziergänge – unsortiert in 16:9 (3)

Nach (1) und (2) nun (3). Und niemand soll glauben, wir hätten hier im Herbst nur schöne Tage.

Nee, heute ist das draußen nix für Warmduscher. 5°, gefühlt 0, mindestens, Wind 6 aus NO mit ziemlich bewegter See. Das muss Mann schon aufpassen am Strand keine nassen Füße zu kriegen:

Nur mal zum Vergleich: So sah es gestern am Strand aus: Glatte See, Sonne, blauer Himmel.

Dann fällt ein Spaziergang auch mal ein paar Meter länger aus, bspw. in Richtung Seebrücke mit der Bastei …

… so wird der Bau genannt, in dem nun der Henssler sein Restaurant-Glück versuchen will. Darüber habe ich aber schon gestern geschrieben.

Vorgestern. Scharbeutz. Strand. Seebrücke. Und am Horizont übt mal wieder die Marine die Krisenbewältigung. Oder so ähnlich. Wat mutt dat mutt 😉

Last but not least ein Blick ins Lampencafe in der Travemünder Vorderreihe 23. Eigentlich heißt es Kaffeebar Lichtblick, wird aber meist Lampencafe genannt, weil das früher ein Lampenladen war und viele der Teile noch hängen oder stehen, teils mit längst vergilbten Preisschildern. Aber egal, der Kuchen ist erstklassig, gebacken in der eigenen Küche, schmeckt und wir finden es dort urig und gemütlich. Ein Travemünde-Besuch ohne Lampencafe geht bei uns eigentlich gar nicht 😉

Wie immer: Zum Vergrößern die Bilder anklicken, die öffnen dann in einem neuen Tab.

[Inhaltsverzeichnis]

November 2019

Beitrag 11 – November – meiner Kalender-Reihe mit ausgesuchten Ostholstein-Bildern. Gewusst (?): Der November beginnt mit demselben Wochentag wie der März und, außer in Schaltjahren, wie der Februar. Der Klookschieter lässt grüßen 😉

Kalenderblatt November 2012, typisches Novemberwetter, aufgenommen am Fehmarnbelt ein Jahr zuvor. Zu dieser Jahreszeit sieht man nur noch die ganz harten Surfer auf den Wellen.

Kalenderblatt November 2015, eine Aufnahme im Orther Hafen, Fehmarn, aus dem Jahr 2013. Graue Wolken, in der Ferne ein bisschen Sonne und ein roter Segler als Farbtupfer.

Kalenderblatt November 2019, aufgenommen hier in der Lübecker Bucht ein Jahr zuvor. Grau in grau – so wie der Monat selbst. Was hier etwas gespenstisch aussieht, ist ein Ausbildungsschiff der Marine für Taucher, stationiert in Neustadt.

Das gute am grauen November ist, dass er vorübergeht. Also bitte kein Trübsal blasen oder vor sich hin deprimieren: In knapp acht Wochen ist Weihnachten und dann werden die Tage gaaanz langsam wieder etwas länger 😉

[Inhaltsverzeichnis]

Husum

Mein „Rentner-Job“ bringt mich mittlerweile ab und zu an die Nordsee nach Husum. Nicht dass es in Husum keine Lebenshilfe-Einrichtung gäbe, aber manchmal ergeben sich Dinge aus alter Verbundenheit.

Gefühlt wird die Luft oberhalb des Nord-Ostsee-Kanals immer feuchter. Wenn ich beim Befahren der Raader Hochbrücke (A7, das ist die bei Rendsburg über den NOK) auf der nördlichen Seite solche Wolken sehe, dann weiß ich Bescheid: In Husum ist mit Shit-Wetter zu rechnen …

Das sind Bilder von Anfang November und diesem Wochenende. Es bewahrheitet sich wieder die norddeutsche Weisheit: „Es gibt kein schlechter Wetter, nur falsche Kleidung!“ 😉

   -> Archiv