Februar mit April-Wetter

Als Aprilwetter wird umgangssprachlich „launisches“, wechselhaftes Wetter mit rascher Abfolge von Sonnenschein, Bewölkung und Regen (mitunter Schnee und Hagel) bezeichnet. Das sagt nicht nur Wikipedia, sondern ich euch auch. Nur, dass wir noch Februar haben. Aber alles, was das Aprilwetter ausmacht, haben wir gestern und heute gehabt. Hier ein paar Schönwetter-Bilder, die mit Regen – aktuell wieder – und Hagel – gestern – habe ich weggelassen 😉

carton-moewe-100-1

 

Februar first

170214-170213-024-sierksdorf

Frau Möwe ist sich noch unsicher, was sie vom Wetter halten soll. Bisher war es „na ja“. Aber vielleicht gibt es in einigen Tagen noch „Februar second“, wenn das Thermometer von minus 4 auf plus 14 Grad ansteigt, jeden Tag die Sonne scheint und es mehr Spaß macht, raus zu gehen. Oder so ähnlich 😉 Ok, ein paar Februar-Bilder habe ich noch:

carton-moewe-100-1

Licht-Blicke

Die letzten Januar-Tage waren oft nicht so schön. In vielerlei Hinsicht. Aber es gab auch „Licht-Blicke“. Wenn wir die nehmen und das Graue(n) ausblenden, dann sieht alles schon wieder viel positiver aus. Hier ein Dutzend „Blicke“ der letzten halbes Dutzend Tage ….

wlEmoticon-smile.png

Graue Novembertage – schön ist was anderes!

Wenn jemand seine absolute Ruhe haben möchte, dann am besten dort, wo sprichwörtlich „der Hund begraben ist“.

Schönhagen - Gemeinde Brodersby

Schönhagen – Gemeinde Brodersby – und was ist hier „Schön“ …

Schönhagen an der Ostsee, zwischen Damp und Olpenitz (Schleimündung) gelegen, kann ich in dem Fall besonders empfehlen. Da ist so was von nix los, das glaubt man nicht. Und das, was da ist, hat den Charm der 60er Jahre. Zum Glück war ich am Wochenende nur zu Besuch da.

161108-schoenhagen-nov16-2

Schönhagen – Hunde am Strand verboten? Welcher Hund würde hier freiwillig …

Aber gestern am Montag war das Wetter hier auch nicht besser, Nordostwind, „es roch nach Schnee“.

161108-161107-016-scharbeutz

Wind aus Nordost. Temperatur noch 2 Grad. Das gibt eine gesunde Gesichtsfarbe!

Und heute rieselt der Schnee tatsächlich so leise vor sich hin:

Der Fischer hat bei dem Wetter auch keine Möge mehr: Boot raus!

Der Sierksdorfer Fischer hat bei dem Wetter auch keine Möge mehr: Boot raus!

Neustadt - draußen grau, drinnen im Loft warm

Neustadt – draußen kalt & grau, drinnen im Loft warm & trocken

Balkon Scharbeutz: draußen weiß, auf dem Sofa warm

Balkon Scharbeutz: draußen kalt & weiß, drinnen auf dem Sofa warm & gemütlich

Schön ist was anderes. Aber was soll’s? Es ist halt November und das Wetter passt sich der Stimmungslage an. Oder umgekehrt? Egal. Es ist wie es ist ….

smiley_nachdenklich-50

 

Altweibersommer – die letzten Sommertage

Morgen am Donnerstag beginnt der Herbst nun auch kalendarisch – und zwar genau um 16:21 Uhr, nachdem er meteorologisch gesehen schon drei Wochen alt ist. Dies kann man deshalb so genau sagen, da exakt zu diesem Zeitpunkt die Sonne den Himmelsäquator Richtung Südhalbkugel überquert. Tag und Nacht sind dann astronomisch gesehen überall auf der Welt gleich lang. In den kommenden Wochen werden die Tage auf der Nordhalbkugel um bis zu fünf Minuten pro Tag kürzer, auf der Südhalbkugel dagegen länger. Dort beginnt der Frühling.

Egal was der Kalender und die Meteorologen sagen, wir hatten die letzten Tage den herrlichsten „Altweibersommer“ – was übrigens nichts mit „alten Weibern“ zu tun hat – die Persönlichkeitsrechte älterer Damen bleiben also gewahrt. Vielmehr soll der Ursprung in den Flugfäden von Spinnen liegen, an denen sie besonders zu die Jahreszeit durch die Luft schweben. Diese Fäden erinnern die Menschen an das graue Haar alter Frauen. Mit „weiben“ wurde im Althochdeutschen das Knüpfen der Spinnweben bezeichnet.

Smiley-zwinkern-50