Die Sonnenstunden nutzen

Das Wetter war hier, na ja, jedenfalls nicht das, was man einen „goldenen Herbst“ bezeichnet.

171011-171007-001-Neustadt-b

Lieber im Auto sitzen bleiben als in den Regen aussteigen. Das war Samstag in Neustadt. Doch diesmal stimmte die Wettervorhersage, am Sonntag kam die Sonne durch.

171011-171008-004-Sierksdorf-b

Ich nehme die 225. Lieber auf’s Meer blicken als in die Sonne blinzeln zu müssen.

171011-171008-005-Sierksdorf-b

D. h., solange das Meer noch da ist und nicht ausläuft. Irgend etwas passt hier nicht 😉

171011-171008-013-Sierksdorf-b

Die Interpretation dieses Bildes überlasse ich dem Betrachter 😉

171011-171008-029-Sierksdorf-b

The last one, für heute, auf dem Weg zurück zum Auto ein Blick über die Neustädter Bucht …. Wer weiß, wann wir an diesen Tagen noch einmal so schönes Wetter haben werden?

Advertisements

Bevor (heute) der Regen kam …

Freitag. Wochenende. Nichts im Kalender. Dafür „Wetter“. Pünktlich zum Wochenende ist es ungemütlich geworden, der Himmel ist mit dunklen Wolken verhangen, es windet und regnet. „Shit-Wetter“! Meine Freundin sagt in solchen Momenten: „Ich jammere nicht, ich stelle nur fest!“ Ich stelle das aktuelle Wetter somit auch nur fest – und verweise auf das schöne sonnige Wetter der letzten Tage (ein Klick auf die Bilder öffnet die Dia-Show):

X-Smiley-zwinkern-50.jpg