Zu warm ist, wenn …

Animiert durch einen Kommentar zu meinem letzten Beitrag „SH – Sonnenspaziergänge im Februar“ habe ich in meiner Rolle als Klookschieter gestern und heute ein paar Beweisfotos gesammelt, die allesamt bezeugen, dass es für Mitte Februar zu warm ist – jedenfalls in Scharbeutz 😉

Zu warm am 16. Februar ist, wenn man SA-mittags in der Strandallee keinen Parkplatz mehr findet

und „Blondie“ (den nennen wir so, das ist der Kollege von „Dickie“, beide sind vom Scharbeutzer Ordnungsamt) eifrig Knöllchen verteilt, weil Touris sich weigern, die horrenden Parkgebühren zu zahlen.

Zu warm am 16. Februar ist, wenn ich SA-mittags im Strandcafé Promenade (bei mir um die Ecke) draußen keinen Sitzplatz mehr ergattern kann

und andere sich schon zum Strandpicknick treffen. An einem 16 Februar!

Zu warm am 17. Februar ist, wenn SO-mittags die Frauen stundenlang draußen klönen können, natürlich mit Meerblick,

und sich nebenan schon Schlangen vor den Toiletten bilden. Die Toilettenoberaufseherin freut sich über Einnahmen, die sie so im Februar noch nie hatte!

Zu warm am 17. Februar ist, wenn die Heizpilze bereits abgebaut werden und Frauen nach dem Heiß- noch ein Kaltgetränk bestellen.

Zu warm ist, wenn das auch die Möwe meint. Und ja, sie meint das so, sie ist noch nicht drauf eingestellt 😉

Meint nun noch irgend jemand, es sei nicht zu warm für diese Jahreszeit – mit der vielen Sonne und dem vielen blauen Himmel, und so? 😉

[Inhaltsverzeichnis]

Warmer Herbst (Altweiber-Oktober an der Bucht)

Nach der ersten Oktoberwoche im Harz hat uns nun seit Tagen „unsere Bucht“ wieder. Es gab Jahre, da hatten wir im Sommer nicht solche Temperaturen wie jetzt im „goldenen Oktober“. 

Die Kehrseite der Medaille ist, dass wir „Regen, Regen, Regen“ brauchen. So jedenfalls mein Landwirt-Freund aus meiner alten Heimat. „Wenn wir jetzt noch einen trockenen Winter kriegen und das nächste Jahr wieder so warm wird, dann haben wir ein Problem!“ Stimmt. Die Talsperren im Harz sind ziemlich leer und Landwirte berichten, dass einige Grundwasserbrunnen für die Beregnung ihrer Felder bereits im Sommer versiegt sind.

An alle, die mir in den letzten Tagen Sonnen-Urlaubsbilder geschickt haben: Hier ein dutzend Bilder, wie es bei uns an der Bucht aussieht. Dafür muss ich mich nicht stundenlang in den Flieger setzen 😉

Na ja, mal schauen, was uns der Herbst noch so bringen wird. In Berlin und München könnte er „heiß“ werden 😉

 

 

Warmer Herbst (Altweiber-Oktober im Harz)

2018. Das Jahr wird mit Sicherheit als das (oder eines der) wärmste(n) in die Geschichte eingehen. Sonne pur und wenig Regen. Ist das der Klimawandel? Alle ernst zu nehmenden Wissenschaftler sagen „ja“ und weisen schon lange darauf hin, dass sich die Extreme in der Zukunft häufen würden. Dieses Jahr war bisher ziemlich extrem und nun noch der „goldene Oktober“. Wir haben uns eine Auszeit im Harz gegönnt. Ein dutzend Bilder:

Hier der Link zum Miniaturenpark Wernigerode -> KLICK . Eine Besuch nebst angrenzenden Bürgerpark können wir nur empfehlen. Und auch sonst hat Wernigerode ja einiges zu bieten.

Nun sind wir wieder zuhause „an unserer Bucht“ und es gab Jahre, das war es im Sommer nicht so warm wie jetzt ….