Der Priwall

Nutze die Tage, solange es die Winter-Sonne so gut mit uns meint. Dachten wir uns so. Und weil wir schon lange nicht mehr auf dem Priwall waren, jedenfalls nicht auf der Strandseite, und uns außerdem die Neugierde wegen der Waterfront trieb, sind wir heute dort hin.

Der Priwall ist eine Halbinsel, gehört zu Travemünde, also zum Stadtgebiet von Lübeck. Nachdem sich die DDR 1961 eingemauert hatte, kam man nur noch mit der Fähre auf die andere Trave-Seite. Das änderte sich erst wieder am 3. Februar 1990 (s. Foto Gedenkstein in der Galerie), nachdem die Grenzanlage beseitigt und die Straße wieder befahrbar war.

Heute wird am alten Priwall-Yachthafen gebaut bis zum geht nicht mehr, Waterfront-Travemünde heißt das Projekt. 507 FeWo entstehen hier neu. Das Bild ist eine Montage: Die obere Aufnahme von mir stammt aus dem Jahr 2015, die untere habe ich heute von einem Plakat abfotografiert. So soll es mal aussehen …. Zurzeit sieht es so aus:

[Inhaltsverzeichnis]

Werbeanzeigen

Travemünde – Brodtener Winkel

Nach Sonnenspaziergänge im Februar und Zu warm ist wenn … zum Monatsende noch ein paar Spaziergangsimpressionen. Travemünde. Oben am nördlichen Ende, am Mövenstein, einem gewaltig großen Stein, …

… der jedoch mehr und mehr im Meer versinkt, geht’s in Richtung Norden danach nur noch an der Brodtener Steilküste entlang weiter.

Die Ecke dort nennt man den Brodtener Winkel. Außer den großen Steinen gibt es natürlich auch viele kleine, damit kann Mann schöne Männchen bauen 😉

Unten an der Steilküste wird deutlich, welche Kraft das Wasser hat. Jahr für Jahr nimmt sich die See bei Sturm ein Stück Land und die Bäume, einst oben stolz gewachsen, liegen dann unten und küssen die See.

Weil das so ist, gibt es keine Treppen nach oben zum (Rad)Wanderweg. Die würden nicht lange halten. Aber an einer Stelle kenne ich einen kleinen, steilen Trampelpfad. Oben hat man dann die Wahl …

… und kann eine herrliche Aussicht über die Bucht genießen. Es gibt immer wieder Plätze, die zum Verweilen einladen. Wer mal Travemünde besuchen sollte, dem können wir diese Ecke nur empfehlen. Es lohnt sich!

Die letzten Tage …

im Jahr bestehen uns zwar noch bevor, Pi mal Daumen 18, aber trotz „Kannst’e mal, hast’e mal, mach doch mal …“ – oder gerade deswegen, weil dauernd unterwegs – sind in den letzten November- und Dezember-Tagen einige Fotos entstanden.

Ich denke, für dieses Jahr mache ich meinen (Foto)-Blog mal zu. So toll ist es bei dem grauen und oft feuchten Wetter nun auch nicht. Und Weihnachten im Schnee? Wer glaubt schon an den Weihnachtsmann? 😉

Wie ich heute schon einmal geschrieben habe:
Ich wünsche euch allen eine gute Weihnachtszeit
und – falls wir uns nicht mehr lesen sollten –
einen ebenso guten Rutsch in das neue Jahr.
2019 wird sicher wieder spannend ein gutes Foto-Jahr 😉

Inhaltsverzeichnis aller bisherigen Foto-Beiträge