Was mit Himmel & Wolken

Manchmal, so sagt man gelegentlich, sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Das trifft zu, wenn jemand etwas eigentlich Offensichtliches übersieht, ihm quasi der Blick auf das Ganze fehlt. Manchmal sieht man aber auch vor lauter Bäumen den Himmel nicht.

Außer im Winter, wenn kein dichtes Blätterwerk – wie hier im Scharbeutzer Kammerwald – die Sicht versperrt. Das sind dann ganz neue Bilder mit den Wolken-Schattierungen des Himmels.

Heute Mittag war so ein Tag, wo sich super blauer Himmel und dunkle Wolken abwechselten. Und diese Weitsicht. Ok, hier habe ich mit viel Zoom gearbeitet. Trotzdem: Drüben, auf der anderen Seite, MeckPom, Klützer Winkel, das sind rund 20 km. Und wer das Bild vergrößert (drauf klicken), sieht links die Flügelspitzen von zwei Windrädern. Ich schätze, die stehen nahe oder auf der Insel Poel, ca. 45 km entfernt.

Ich habe mir bei Google Maps mal einen Kartenausschnitt ausgeliehen. Danke Google 😉 Dieser Teil der Ostsee gehört zur Mecklenburger Bucht, die Lübecker Bucht bei uns vor der Tür ist nur ein kleiner Teil davon. Mein Respekt gilt allen, die hier bis 1989 versucht haben, quer durch die Bucht aus der ehemaligen DDR zu fliehen. Einige haben es geschafft, viele wurden gefasst und eingekerkert oder sind ertrunken. Nun ja, Deutsche Geschichte …

… und manchmal, wenn ich so über die Bucht schaue, muss ich an die Geschichten denken, die sich um die Flucht über die nasse Grenze ranken. Aber ich will hier nicht abschweifen. Blauer Himmel …

… dunkle Wolken kommen hinzu …

… und wenige Minuten später sieht es so aus über der Bucht. Ein wunderbares Schauspiel der Natur. Während ich dem Lauf der Wolken folge, fällt mir ein Kinderspruch ein, habe ich irgendwann irgendwo gelesen:

Die Wolken müssen oft große Strecken und in schnellem Tempo zurücklegen.
Sie geraten dabei heftig ins Schwitzen, und dann regnet es.

Ach ja – Kindermund. Und das alles mittags vor 15 Uhr. Manchmal ist doch gut, wenn Mann das Sofa warten lässt. Und draußen ist noch niemandem eine Wolke auf den Kopf gefallen, zuhause die Decke schon 😉

In dem Sinne, bleibt munter!
226 [Inhaltsverzeichnis Fotoblog | Sven Meier erzählt]

Wolken – mit und ohne Lücken, helle und dunkle

Moin. Alle reden über das …, nee, nicht das Wetter, sondern zurzeit über das Klima. Wegen Future oder so. Mainstream? Egal, ich rede heute über Wolken. Warum? Weil ich ein paar Fotos dazu habe 😉

1. Mai. Die MS Nordstjernen wurde 1956 in Hamburg bei Blohm & Voss gebaut. Hier vor der Nordermohle in der Travemündung.

Der 1. Mai war der Tag Wolken. Wolken pur, ohne Lücken. Nix mit blauem Himmel oder ein paar Sonnenstrahlen.

1. Mai. Travemünde. MS Nordstjernen von 1956 und der Viermaster Passat, gebaut 1911.

Weder mit Blick nach Ost noch nach Südwest. Graue Wolken überall.

1. Mai. Es beginnt hier die 5. Jahreszeit: Rapsfeld in voller Blüte bei Warnsdorf.

Auch etwas später und ein paar Kilometer landeinwärts: Eine lückenlose graue Wolkendecke.

3. Mai. Husumer Deichschafe.

An der Nordsee sah es zwei Tage später schon freundlicher aus …

3. Mai. Der eingedeichte Kanal von der Nordsee zum Husumer Hafen. Und Deichschafe.

… mit dunklen und hellen Wolken und wenigstens ein paar Lücken für den blauen Himmel.

4. Mai. Haffkrug. Spaziergang – wegen Angst vorm Regen nicht zu weit vom Auto weg 😉

Gestern zeigte sich dann auch hier der Himmel an der Ostsee offener: Blauer Himmel mit dunklen und weißen Wolken im Wechsel …

4. Mai. Blick hinaus auf die Ostsee. Skipper auf See überlegen bei so einem Wolkenbild, was er davon halten sollen?

… und auf See könnte sich einiges zusammengebraut haben. Was auch immer sich da draußen noch entwickelt haben mag, ich saß zu der Zeit im Warmen bei Kaffee & Kuchen 😉

Schönen Sonntag noch! | [Inhaltsverzeichnis]

Ein sonnig-klarer Himmel sieht anderes aus …

Nein, ich will NICHT über das Wetter meckern. Aprilwetter eben. Und der das macht – wie viele unter uns auch – was er es will. Wenn schon ärgern, dann eher über das Fernsehprogramm. Da ist schon mal „Sofa“ angesagt – und? Nix! So gut wie nix. Jedenfalls nicht viel, was ich im Fernsehen würde sehen wollen. Aber es gibt ja noch Bücher … und das Internet. Und über das zeige ich euch jetzt, wie der Himmel hier heute Nachmittag in einer Regenpause aussah:

Aber der April hatte auch schöne Tage. Wenn das Wetter so bleibt wie es jetzt ist, werde ich wohl mal meinen Fotoordner durchstöbern ….

X-Smiley-zwinkern-50.jpg