Hochwasser dank Gisela

Ich weiß, wenn wir von der Ostsee über Hochwasser reden, dann lächeln die Leute von der Nordseeküste nur müde. Ein Meter dreißig drüber ist für die nichts.

Egal, im Grunde ist das für uns auch nichts, eben das Übliche, was bei Stürmen – heute ist es das Sturmtief Gisela – mit Wind aus Nord-Ost passieren kann. Für die Touristen ist das allerdings ein spannendes Erlebnis …

… nasse Füße inklusive. Um die Wasserstände einordnen zu können:

Als Sturmflut – auch der Begriff Sturmhochwasser ist an der Ostsee geläufig – gilt ein Wasserstand von 1,00 bis 1,25 Meter über dem mittlerem Wasserstand, als mittlere Sturmflut – wie hier – bis 1,50 Meter.

Eine schwere Sturmflut wäre bis 2,00 Meter und eine sehr schwere Sturmflut mehr als 2,00 Meter über dem mittlerem Wasserstand. Zuletzt gab es an der deutschen Ostsee Ende März eine Sturmflut (wenn ich mich nicht irre).

Solange der Pegel nicht steigt und nichts passiert, finden wir es einfach nur schön. Der Wind pustet den Kopf frei und das Spiel des Wassers ist herrlich anzusehen. So sah es übrigens gestern aus: Die Ruhe vor dem Sturm.

Einige jüngere Leute setzen bei diesen Verhältnissen andere Prioritäten. Na, wenn es Spaß macht.

Die Möwe jedenfalls schien auch viel Freude in den Böen zu haben. Im Hintergrund die Scharbeutzer Seebrücke, die vorsorglich gesperrt worden war.

Noch ein Blick von oben, d. h. ein Screen von der Webcam des Bayside Hotels:

Wie man sehen kann, ist alles im grünen Bereich. Für Fans der Daten noch ein Screen über die Wasserstandsentwicklung mit Prognose von der Seite des BSH:


Anmerkung: Für uns war das heute ein herrlicher Spaziergang am Strand von Scharbeutz. Alles super. Alles super? Wieviel Sand sich das Meer von den Stränden geholt hat und was als Küstenschutz vielleicht wieder hergestellt werden muss, dass wissen wir erst morgen. Oder übermorgen. Und oft trifft es unsere Nachbarn in MeckPom wegen der Windrichtung härter als uns in Ostholstein.

[Inhaltsverzeichnis]

3 Kommentare

  1. Pingback: Die Ruhe vor dem Sturm | SvenMeierFoto
  2. hanneweb · Oktober 15

    Moin Sven.
    Bekam diesen Sturm ja auch in den Medien mit und bin sehr froh darüber, dass wir bereits Mitte September bei herrlichstem Sonnenschein die so schöne und da noch nicht so stürmische Ostseeküste genießen konnten.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    • Sven Meier · November 2

      Moin Hanne. Ja, so lange es nicht schlimmer wird, ist alles gut. Und so lange der Wind nicht all zu eisig daher kommt, kann es es auch bei so ein bisschen Sturm ganz schön sein 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.